Frank Günther

Frank Günther, Jahrgang 1947, studierte Anglistik, Germanistik und Theatergeschichte und arbeitete selbst als Regisseur am Theater. In über vierzigjähriger Arbeit übersetzte er Shakespeares Werke ins Deutsche. Er ist damit der erste Deutsche, dem allein eine Übersetzung des Gesamtwerkes gelungen ist. Für seine herausragenden Übertragungen wurde er u.a. mit dem Christoph-Martin-Wieland-Preis, dem Heinrich-Maria-Ledig-Rowohlt-Preis und dem Johann-Heinrich-Voß-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ausgezeichnet. Frank Günther genießt darüber hinaus als Herausgeber und kritischer Kommentator seiner zweisprachigen Edition der Werke Shakespeares in Einzelausgaben – im Taschenbuch bei dtv, als Hardcover bei ars vivendi, Cadolzburg – längst auch im Bereich der Wissenschaft hohes Ansehen. Zum 450. Geburtstag „seines Dichters“ legte er ein umfangreiches Werk unter dem Titel „Unser Shakespeare“ vor. Anlässlich des Gedenktags erschien auch seine kleine Sammlung „Shakespeares Wortschätze“, die zu einem besonders originellen Spaziergang durch Shakespeare Werke einlädt.

 

Frank Günther stellt unter dem Titel „Abenteuerliche Reise in Shakespeares Sprachwunderwelten“ seine epochale Shakespeare-Übersetzung am 12.11. um 17 Uhr im Deutschen Hygiene-Museum vor.

 

Foto: privat