Volker Sielaff

Volker Sielaff wurde 1966 in Großröhrsdorf (Lausitz) geboren. Er ist Lyriker, Literaturkritiker und Kolumnist. Den Gedichtband „Postkarte für Nofretete“ veröffentlichte er 2003. „Selbstporträt mit Zwerg“ erschien im Herbst 2011 im Verlag luxbooks. Sein Gedichtband „Glossar des Prinzen“ erschien im Frühjahr 2015 im selben Verlag. 2007 erhielt er den Lessing-Förderpreis, 2015 erhält er die Ehrengabe der deutschen Schillerstiftung. Sielaffs Gedichte wurden in mehr als zehn Sprachen übersetzt, u.a. ins Englische, Italienische, Französische, Tschechische, Chinesische und Arabische. Der Autor lebt in Dresden.

 

Volker Sielaff moderiert am 10.11. den Deutsch-Arabischen Lyriksalon im Deutschen Hygiene-Museum und spricht am 12.11. um 16 Uhr ebenda über „Bücher, die (mir) die Welt bedeuten“.

 

Foto: Rainer Böhme