Autorinnen und Autoren

Thomas Lehr

Foto: Peter-Andreas Hassiepen

 

Thomas Lehr wurde 1957 in Speyer geboren und studierte Biochemie, bevor er zum freien Schriftsteller wurde. Er hat zahlreiche Romane veröffentlicht, so etwa „Nabokovs Katze“ (1999), „42“ (2005) und „September. Fata Morgana“ (2010). Für seine Arbeit erhielt er zahlreiche Preise, u.a. den Rauriser Literaturpreis, den Förderpreis Literatur zum Kunstpreis Berlin und den Wolfgang-Koeppen-Literaturpreis der Stadt Greifswald 2000. Er lebt in Berlin.

 

Thomas Lehr spricht über seinen aktuellen Roman „Schlafende Sonne“ mit der Astrophysikerin Sibylle Anderl unter dem Titel Das Universum, die Astrophysik und das 20. Jahrhundert am 8. November um 19 Uhr im Deutschen Hygiene-Museum.