Kaddi Cutz

Kaddi Cutz wurde im März 1982 mit einiger Verspätung in der niedersächsischen Metropole Hannover geboren. Schon früh fand sie heraus, dass die Welt voller Tücken steckt, und verfasste zahlreiche theoretische Abhandlungen über deren fehlende Notwendigkeit. Der sogenannte „Ernst des Lebens“ hat sie natürlich trotzdem irgendwann ereilt. Nach einigen Jahren im katholischen Vechta, die sie sich mit einem Studium der Sozialen Arbeit und als Teil einer äußerst eigentümlichen WG ganz gut vertrieb, verschlug es sie nach einem kurzen Umweg über Hamburg schließlich nach Dresden. Dort wurde sie als Sozialpädagogin zunächst naturgemäß überall gebraucht, arbeitet inzwischen aber ausschließlich als Redakteurin, Texterin, Moderatorin und Künstlerin. Sie ist Moderatorin des Poetry Slams „Geschichten übern Gartenzaun“ in der Dresdner GrooveStation und des LivelyriX U20-Slams „Sprachaktiv“ in der Scheune. Im Mai 2014 erschien ihr erstes Buch Voll viel Geräusch bei ZWIEBOOK, der Nachfolger „Warum ich meistens keinen Freund habe – und wenn, dann nur kurz“ erschien im Juli 2017. Im Juli 2016 wurde sie Sächsische Vize-Landesmeisterin im Poetry Slam. www.kaddicutz.de

 

Kaddi Cutz ist beim Poetry Slam zum Thema Kunst am 11. November 2017 um 20 Uhr im Japanischen Palais mit dabei.

 

Foto: Simon Schwager