Michael Bittner

Michael Bittner wurde 1980 in Görlitz geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Diehsa (Oberlausitz). Er studierte Germanistik und Philosophie an der TU Dresden; Promotion zum Dr. phil. Er lebt als freier Autor in Berlin. Er ist Mitorganisator von „Literatur Jetzt!“, dem Dresdner Festival zeitgenössischer Literatur. Er ist Gründungsautor der Dresdner Lesebühne Sax Royal, der Görlitzer Lesebühne Grubenhund und der Berliner Lesebühne Zentralkomitee Deluxe. Seit 2009 schreibt er regelmäßig Kolumnen für die Sächsische Zeitung. Gelegentlich verfasst er Beiträge für „Die Wahrheit“ der taz. Im Jahr 2010 hat er das Buch „Ästhetischer Staat oder politische Kunst? Die Poetik Georg Büchners am Ende der Kunstperiode“ im Thelem Verlag veröffentlicht, im Jahr 2016 ebenda die Arbeit „Die Emanzipation des Fleisches und ihre Gegner. Literarischer Sensualismus zwischen Romantik und Vormärz“. Im Herbst 2013 erschien eine Auswahl seiner komischen Texte unter dem Titel „Wir trainieren für den Kapitalismus“ im Verlag edition AZUR. Im selben Verlag erschien 2016 sein Erzählband „Das Lachen im Hals“, im Jahr 2017 das Buch „Der Bürger macht sich Sorgen“ mit neuen Satiren und Kolumnen.

 

Michael Bittner liest mit seinen Kollegen von der Lesebühne Sax Royal zum Thema Kunst am 9. November 2017 um 20 Uhr in der Scheune.

 

Foto: Amac Garbe