Mittwoch, 17. September: „Lyriknacht“ mit Thomas Kunst, Tom Schulz und Me and Oceans

Die Lyriknacht zum Festival “Literatur Jetzt!”: Wo der Zorn sich entlädt, ist die Liebe nicht weit – und umgekehrt. Thomas Kunst aus Leipzig ist der Sehnsuchtsdichter unter den zeitgenössischen Lyrikern. Seit mehr als 20 Jahren schreibt er Gedichte übe die Liebe: ihren euphorischen Beginn und ihr oft hässliches Ende. Dieser Kosmos ist ganz ausgefüllt mit Hingabe, hier ist kein Platz für ein Vielleicht – nur ein Wimpernschlag liegt zwischen “Ich werde so lange mit dir am Strand spazieren gehen / bis du mich liebst” und “Melde dich erst wieder, wenn du stirbst”. Begleitet wird er von Fabian Schuetze aka Me and Oceans – einem Leipziger Musiker, der mit seinem Debütalbum “The Bay” für Aufsehen sorgte. Er stellt Thomas Kunsts Gedichten dunkel funkelnde Popminiaturen zur Seite. 2014 ist er erstmals mit deutschen Texten unterwegs. Der Dritte im Bunde ist Tom Schulz aus Berlin. Seine beiden im Berlin Verlag erschienenen Bände “Kanon vor dem Verschwinden” und “Innere Musik” wollen von faden Gewissheiten nichts wissen. Diesen setzt er Gedichte entgegen, die von Unbedingtheit, Wildheit und verrücktem Pathos aufgeladen sind.

Lyriknacht: Thomas Kunst, Tom Schulz und Me and Oceans | 17.09. | Mittwoch | 20 Uhr | Jazzclub Tonne | Vorverkauf: 5 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 5 Euro ermäßigt / 7 Euro