Programm

Figuren der Unterwelt. Ein Leseabend mit Nora Gomringer und Georg Klein

Foto von Nora Gomringer: Judith Kinitz

 

Ohne Sonne kein Licht! Der Abend beginnt mit der Projektion von Zeichnungen der Künstlerin Daniela Hoferer. Dazu rezitiert die Lyrikerin und Performerin Nora Gomringer Texte, zu denen sie von den fantastischen Figuren und Bildwelten der Künstlerin inspiriert wurde. Anschließend entführt auch Georg Klein mit einer Lesung aus seinem Roman Miakro in eine geheimnisvolle Schattenwelt, wo eine Gruppe von Männern in einem labyrinthischen Bürokomplex lebt und arbeitet. Über der Erde dagegen hat eine Frau das Sagen.

Nora Gomringer „schreibt, vertont, erklärt, souffliert und liebt Gedichte.“ Sie hat sieben Lyrikbände vorgelegt, zuletzt den Band Mein Gedicht fragt nicht lange reloaded (2015) sowie Morbus (2015). Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen u. a. 2017 den Ingeborg-Bachmann-Preis. Gomringer schreibt auch für Rundfunk und Feuilleton und arbeitet in unterschiedlicher Form mit Musikern und Bildenden Künstlern zusammen. Sie lebt in Bamberg, wo sie seit 2010 das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia leitet.

Daniela Hoferer, geboren 1981, lebt als Künstlerin in Dresden. Stickerei spielt in ihrer Bildsprache eine wichtige Rolle. Ähnlich wie in der Malerei setzt sie sich dabei mit Themen wie dem  Aufeinandertreffen von Tradition und Moderne oder religiösen Riten und Stätten sowie deren Bedeutung für die Gegenwart auseinander.

Georg Klein (Foto: ©picture-alliance_F.May), 1953 in Augsburg geboren, veröffentlicht seit 20 Jahren rätselhafte und zugleich poetische Bücher. Dafür erhielt er u. a. den Ingeborg-Bachmann-Preis und 2010 den Preis der Leipziger Buchmesse für Roman unserer Kindheit, für den er auch 2018 mit Miakro nominiert wurde. Klein „spielt sehr gern mit populären Genres: mit dem Detektiv- und Agentenroman (Libidissi und Barbar Rosa), der Horrorgeschichte (Die Sonne scheint uns) und Science-Fiction (Sünde Güte Blitz)“ schreibt Die Zeit über ihn. „Miakro kombiniere all diese Formen in der fantastischen Imagination einer Welt, die sich aus den Ruinen einer Zivilisation erhebt, wie wir sie kennen.“

 

Figuren der Unterwelt. Ein Leseabend mit Nora Gomringer und Georg Klein | Deutsches Hygiene-Museum, Großer Saal | 6. November | Dienstag | 19 Uhr | Eintritt: 12 Euro / ermäßigt 8 Euro | Karten im Vorverkauf