Autorinnen und Autoren

Falko Hennig

Falko Hennig wurde 1969 in Berlin geboren, wo er auch heute lebt. Er absolvierte eine Schriftsetzerlehre und machte sein Abitur an der Abendschule, danach war er unter anderem als Taxifahrer, Bauarbeiter, Pförtner, Touristenführer und Aktmodell tätig. Seit dem Jahr 2000 arbeitet er als freischaffenden Journalist und Schriftsteller. Er hat Beiträge u.a. für die taz, die Berliner Zeitung, die Frakfurter Rundschau und die FAZ verfasst. Er ist Begründer der Berliner Charles-Bukowski-Gesellschaft, betreibt den freien Rundfunk Radio Hochsee und spielt in der Deutschen Autorennationalmannschaft Fußball. Seit 1995 ist er Stammautor der Reformbühne Heim & Welt. Er hat diverse Erzählbände und Romane veröffentlicht, zuletzt erschien 2018 „Rikscha Blues“.

Fr 27.09.

21:00 Zentralwerk VVK: 8/5 EUR, AK: 10/7 EUR

Abend der komischen und satirischen Literatur

30 Jahre Lesebühnen

die Jubiläumsshow mit Ahne, Tilman Birr, Falko Hennig und Lea Streisand

Vor dreißig Jahren war es, da wurden in Berlin die ersten Lesebühnen gegründet – die „Höhnende Wochenschau“ rund um den inzwischen leider verstorbenen Satiriker Wiglaf Droste machte den Anfang. Es folgten so legendäre Formationen wie die „Reformbühne Heim & Welt“, die „Chaussee der Enthusiasten“ oder die „Lesedüne“. Bis heute tummeln sich auf den Lesebühnen, inzwischen […]