Autorinnen und Autoren

Uta Eisenhardt

Foto: Tobias Bohn

Als Abiturientin wollte Uta Eisenhardt in die Fußstapfen der amerikanischen Sexualforscherin Shere Hite treten. Wie ihr Vorbild studierte sie Soziologie. Dabei reifte die Erkenntnis, dass jede zunächst spannende Fachrichtung zwangsläufig den Punkt erreicht, wo man denkt: „So genau wollte ich es auch nicht wissen.“ Das betraf dann sowohl die Soziologie als auch die Sexualforschung. Uta Eisenhardt wurde Journalistin und Autorin – zunächst spezialisiert auf das Thema „Kleinkunst“. Durch ihren damaligen Freund, den das Los zum Hilfsschöffen am Berliner Landgericht bestimmte, wurde sie auf die Tragödien und später auch auf die Komödien in den Gerichtssälen der Republik aufmerksam. Hartnäckig erkämpfte sie sich einen Platz unter den Gerichtsreportern. Sie schreibt Berichte, Kolumnen, Bücher, Podcasts und berät Filmproduktionen bei den Drehbüchern.

Do 23.09.

Tickets
21:00 Zentralwerk Vorverkauf 7€/9€, Abendkasse 10€/12€

Wettstreit der Reporter*innen

Reporter Slam

mit Uta Eisenhardt, Claudia Euen, Martin Machowecz, Cornelius Pollmer und Josa-Mania Schlegel

„Immer mitten in die Presse rein“ – so das Motto von Deutschlands unterhaltsamstem Bühnenformat mit Journalist*innen: dem Reporter Slam. Nach den erfolgreichen ersten beiden Ausgaben 2019 und 2020 in der scheune präsentiert unser Festival Literatur JETZT! die Show nun erstmals im Zentralwerk. Die Reporterinnen und Reporter haben auf der Bühne zehn Minuten Zeit, möglichst unterhaltsam […]