Autorinnen und Autoren

Cornelius Pollmer

Foto: Amac Garbe

Cornelius Pollmer ist Journalist, Autor und Moderator. Er schreibt für die Süddeutsche Zeitung, besonders über den Osten Deutschlands und über die Kultur. 2018 erschien der Band „Randland“ mit vielen Texten aus den neuen Bundesländern. 2019 folgt das Buch „Heut ist irgendwie ein komischer Tag“, eine Reportage über einen Sommer in Brandenburg. Pollmer moderiert die Show „Die Nachrichten“ im Deutschen Hygiene-Museum, mehrmals war er mit seinen Geschichten Sieger beim „Reporter Slam“.

Sa 23.09.

Lesung & Gespräch

Jung im Osten. Romane von Charlotte Gneuß und Felix Stephan

Moderation: Cornelius Pollmer

In diesem Jahr tobte einmal wieder die Debatte um den Osten: Gab es in der DDR neben dem Unrecht auch glückliches Leben? Hat die Vereinigung die Menschen im Osten befreit oder einer neuen Vorherrschaft des Westens ausgeliefert? Werden Ost und West je zusammenwachsen oder ist es gar gut, wenn sie unterschiedlich bleiben? Was die Darstellung […]