Autorinnen und Autoren

Cornelius Pollmer

Foto: Amac Garbe

Cornelius Pollmer ist Journalist, Autor und Moderator. Er wurde 1984 in Dresden geboren und studierte dort Volkswirtschaft. Er war Textchef der Jugendzeitschrift Spiesser und freier Mitarbeiter und Kolumnist bei der Sächsischen Zeitung. Nach der Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München wurde er Volontär der Süddeutschen Zeitung, seit 2013 schreibt er für die SZ vor allem über Ostdeutschland und Medien. 2018 erschien im Thelem-Verlag der Band „Randland“ mit vielen Texten aus den neuen Bundesländern. 2019 folgte bei Penguin/ Random House das Buch „Heut ist irgendwie ein komischer Tag“, eine Reportage über einen Sommer in Brandenburg.

Do 26.09.

20:00 Scheune VVK: 10/7 EUR, AKK: 12/9 EUR

Dresden-Premiere!

Reporter Slam

mit Franziska Klemenz, Cornelius Pollmer, Alex Rühle, Juliane Schiemenz und Josa Mania-Schlegel

Deutschlands lustigste Bühnenshow von und mit Journalisten kommt erstmals nach Dresden: Am Donnerstag, den 26. September, geht der Realsatire Reporter Slam über die Bühne der Scheune. Die Premiere findet statt im Rahmen von „Literatur Jetzt!“, dem Dresdner Festival zeitgenössischer Literatur. Sechs Reporter und Reporterinnen, aus Sachsen und von anderswo in Deutschland, treten zum Wettstreit an, […]