Autorinnen und Autoren

Cornelius Pollmer

Foto: Amac Garbe

Cornelius Pollmer ist Journalist, Autor und Moderator. Er wurde 1984 in Dresden geboren und studierte dort Volkswirtschaft. Er war Textchef der Jugendzeitschrift Spiesser und freier Mitarbeiter und Kolumnist bei der Sächsischen Zeitung. Nach der Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München wurde er Volontär der Süddeutschen Zeitung, seit 2013 schreibt er für die SZ vor allem über Ostdeutschland und Medien. 2018 erschien im Thelem-Verlag der Band „Randland“ mit vielen Texten aus den neuen Bundesländern. 2019 folgte bei Penguin/ Random House das Buch „Heut ist irgendwie ein komischer Tag“, eine Reportage über einen Sommer in Brandenburg.

Sa 26.09.

Tickets
20:00 Scheune

Reporter Slam

mit Maximilian Helm, Carina Huppertz, Dmitrij Kapitelman, Denise Peikert, Cornelius Pollmer, Moderator Jochen Markett und Musik von Bommi und Brummi

Deutschlands lustigste Bühnenshow von und mit Journalist*innen kommt nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr zum zweiten Mal nach Dresden: Am Festival-Samstag geht der Reporter Slam über die Bühne der Scheune. Fünf Reporterinnen und Reporter treten zum Wettstreit an. Es gewinnt, wer am unterhaltsamsten von einer Recherche erzählen kann. In Wort, Ton und Bild berichten […]