Mitwirkende

Sophia Fritz

Sophia Fritz. Foto: Eno de Wit

Sophia Fritz, geboren 1997, hat Drehbuch an der Filmhochschule in München studiert. 2021 erschien ihr Debütroman „Steine schmeißen“, 2022 folgte „Kork“, 2023 die Erzählung „Frankfurter Kranz“ in der Anthologie Glückwunsch. 15 Erzählungen über Abtreibung. Sie schreibt für ZEIT ONLINE und hat eine Ausbildung als Jugendguide für Gedenkstätten, als Sterbebegleiterin im Hospiz und als Tantramasseurin. „Toxische Weiblichkeit“ erschien 2024 bei Hanser Berlin.

Sa 28.09.

Tickets
20:00 Zentralwerk Eintritt: Vorverkauf 15/20, Abendkasse 20/25 Euro

Sophia Fritz, Daniel Schreiber und Hengameh Yaghoobifarah: Wie wir uns verorten

Wie entstehen die Bilder, dir wir von uns selbst haben? Welche Orte, Ereignisse und Personen prägen uns? Wie formen uns die Erwartungen anderer? Und was passiert, wenn wir das Sichergeglaubte verlassen oder verlieren? Drei Autor:innen – Sophia Fritz, Hengameh Yaghoobifarah und Daniel Schreiber – nähern sich in ihren Texten immer wieder der Frage, wie wir […]