Programmarchiv 2023

Fr 22.09.2023

Politisches Sachbuch

Arbeit der Zukunft: Teresa Bücker und Sara Weber

Moderation: August Modersohn

Was wäre, wenn wir alle weniger arbeiten? Wenn Arbeit wirklich gleichberechtigt wäre? Wenn wir uns nicht für den Traumjob kaputt machen würden? Wir dem kollektiven Burn-Out entfliehen könnten und alle mehr Zeit für soziale Beziehungen, Sorgearbeit und Erholung hätten? Kurzum: Wie könnte eine neue Zeitkultur aussehen, die für mehr Gerechtigkeit, Lebensqualität und gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgt im Wissen, dass Zeit die zentrale Ressource unserer Gesellschaft ist? Die Journalistinnen und Vordenkerinnen Teresa Bücker („Alle Zeit. Eine Frage von Macht und Freiheit“, Ullstein 2022) und Sara Weber („Die Welt geht unter, und ich muss trotzdem arbeiten?“, KiWi 2023) diskutieren darüber, wie die Arbeitswelt der Zukunft aussehen kann angesichts der drängenden Probleme unserer Tage und warum mehr Zeit für alle ein Kernanliegen progressiver Diskurse und feministischer Kämpfe sein muss und somit auch eine Frage demokratischer Rechte ist.

Einlass: 16:30 Uhr