Programm

Vom Einverstandensein mit allem Leben. Filmpremiere „Solreven – der Sonnenfuchs“ mit Regisseur Frank Wierke

Bild: Still aus dem Film „Der Sonnenfuchs“ von Frank Wierke

 

Der Dokumentarfilmer Frank Wierke (ARTE-Preis 2007) präsentiert als Dresden-Premiere seinen Film Solreven – Der Sonnenfuchs (45‘) über den großen norwegischen Dichter Kjartan Hatløy, den Karl Ove Knausgård in seinem Roman Lieben gefühlvoll als seinen Onkel beschreibt.

Im Zentrum des Denkens von Kjartan Hatløy steht das Zusammenleben von Tieren, Pflanzen und Menschen auf der Erde, „diesem winzigen Ort im Kosmos, dessen rotierende Sonnen stets gegenwärtig sind.“ Solrøven, Sonnenfuchs –hieß 1996 auch das erste Buch von Kjartan Hatløy. Wenn sein Vater den jungen Kjartan träumend und aufgestützt auf seiner Heugabel erblickte, rief er: „Ah, der Sonnenfuchs hat dich geholt!“

Moderation: Volker Sielaff, Lyriker, Dresden

 

Vom Einverstandensein mit allem Leben. Filmpremiere „Solreven – der Sonnenfuchs“ von und mit Regisseur Frank Wierke | Deutsches Hygiene-Museum | 10. November | Sonnabend | 19 Uhr | Eintritt: 5 Euro / ermäßigt 3 Euro | Karten im Vorverkauf