Programm

Georg Klein liest „Miakro“

Foto: ©picture-alliance F.May

 

Georg Klein, 1953 in Augsburg geboren, veröffentlicht seit 20 Jahren rätselhafte und zugleich poetische Bücher. Dafür erhielt er u. a. den Ingeborg-Bachmann-Preis und 2010 den Preis der Leipziger Buchmesse für Roman unserer Kindheit, für den er auch 2018 mit Miakro nominiert wurde. Klein „spielt sehr gern mit populären Genres: mit dem Detektiv- und Agentenroman (Libidissi und Barbar Rosa), der Horrorgeschichte (Die Sonne scheint uns) und Science-Fiction (Sünde Güte Blitz)“ schreibt Die Zeit über ihn. „Miakro kombiniere all diese Formen in der fantastischen Imagination einer Welt, die sich aus den Ruinen einer Zivilisation erhebt, wie wir sie kennen.“

 

Georg Klein liest „Miakro“ | Deutsches Hygiene-Museum, Großer Saal | 6. November | Dienstag | 19 Uhr | Eintritt: 12 Euro / ermäßigt 8 Euro | Karten im Vorverkauf

 

Die Veranstaltung findet anders als ursprünglich geplant ohne Nora Gomringer statt, die aus persönlichen Gründen leider absagen musste.